Datenschutzinformation

Im Folgenden informieren die DATAREALITY VENTURES GmbH und Dr. Jana Moser (DATAREALITY COACHING) Sie gemäß Art. 13 und 14 DGSVO über den Datenschutz, wenn Sie mit der GmbH oder Frau Dr. Moser ein geschäftliches Vertragsverhältnis eingehen. Beide sind getrennte Verantwortliche i.S.d. DSGVO. Die nachfolgende Datenschutzinformation gilt für beide Verantwortliche einzeln, auf die der Einfachheit nachfolgend durch DATAREALITY verwiesen wird.

1. Verantwortlicher
Verantwortliche für Datenverarbeitungen der DATAREALITY VENTURES GmbH ist ebendiese, ansässig im Geschwister-Scholl-Ring 2f, 98597 Breitungen: invest_at_ datareality.eu.
Verantwortliche für Datenverarbeitungen von Dr. Jana Moser (DATAREALITY COACHING) ist ebendiese, ansässig im Geschwister-Scholl-Ring 2f, 98597 Breitungen: jana.moser _ at _datareality.eu.

2. Zwecke, Rechtsgrundlagen und Dauer der Datenverarbeitung
a. Vertrag
Wenn Sie mit DATAREALITY einen Vertrag abschließen, z.B. weil DATAREALITY auf Ihre Kosten auf einer Veranstaltung als Experte teilnimmt oder DATAREALITY in Ihr Unternehmen investiert, erhebt DATAREALITY personenbezogene Daten von Ihnen. Dies dient der Vorbereitung, Durchführung, Abwicklung und Abrechnung des Vertrages mit Ihnen.
Rechtsgrundlage ist daher der Vertrag, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, da die Verarbeitung dieser Daten zur Erfüllung des Vertrages erforderlich ist.
Außerdem verarbeitet DATAREALITY zur Erfüllung der rechtlichen Verpflichtung insbesondere aus Steuer- und Handelsrecht personenbezogene Daten, sofern DATAREALITY durch Gesetz dazu verpflichtet ist. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.
Die von DATAREALITY verarbeiteten personenbezogenen Daten werden von DATAREALITY für die Dauer des geschäftlichen Kontaktes gespeichert und im Falle der Beendingung dessen nach Ablauf der regelmäßigen Verjährungsfrist von 3 Jahren gelöscht. Dies gilt nicht, soweit DATAREALITY nach Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO aufgrund von steuer- und handelsrechtlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten (aus HGB, StGB oder AO) zu einer längeren Speicherung verpflichtet ist oder Sie in eine darüberhinausgehende Speicherung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO eingewilligt haben.

b. Kommunikation
Nehmen Sie per Mail oder Telefon Kontakt mit DATAREALITY auf, verarbeitet DATAREALITY Ihre Daten soweit, dies erforderlich ist, um Ihre Fragen beantworten zu können. Rechtsgrundlage ist daher ebenfalls der Vertrag mit Ihnen, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.
Für die Speicherdauer der Daten gilt das zu 2.a. Gesagte. Die Übermittlung von E-Mails erfolgt gemäß TLS/SSL entsprechend abgesichert. Mails und Mail-Inhalte sind verschlüsselt, wenn dies von Ihnen gewünscht wird.

c. Sicherheit
Schließlich verarbeitet der von DATAREALITY beauftragte Hoster und der E-Mail-Provider in Ihrem und DATAREALITY‘s Interesse Daten, um die Integrität, Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der datenverarbeitenden Systeme, d.h. insbesondere die Sicherheit und Verfügbarkeit Ihrer Daten zu gewährleisten. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO; DATAREALITY‘s berechtigtes Interesse besteht in der Aufrechterhaltung und sicheren Erbringung der Dienstleitungen wie dem Anbieten der Webseite. Die Daten hierfür werden gelöscht, soweit deren Verarbeitung zur Aufrechterhaltung der Sicherheit nicht mehr erforderlich ist.

d. Datenspeicherung
DATAREALITY speichert Informationen zu eigenen Kunden und Kontaktpersonen einschließlich der Kommunikation in der Office 365 Cloud Lösung, angeboten von der Microsoft Inc. (US). Mit Nutzung der Office 365 Cloud verfolgt DATAREALITY ihr berechtigtes Interesse, kostensparend, effizient, schnell und zugleich arbeiten zu können, da die Datensicherheitsmaßnahmen des spezialisierten Cloud Anbieters wesentlich höher sind, als DATAREALITY dies als Einzelunternehmen gewährleisten könnte. Zudem ist DATAREALITY durch den Online Zugang zum Datenspeicher ein zeitlich und örtlich ungebundenes Arbeiten möglich. Die Nutzung von Office 365 basiert zudem auf einem Auftragsverarbeitungsvertrag nach Art. 28 DSGVO (siehe unten, Ziffer 3 und 4). Rechtsgrundlage ist daher Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.
Sollten Sie im Rahmen des Vertrages oder der Kommunikation einen anderen Ort der Datenspeicherung wünschen, informieren Sie DATAREALITY bitte.

3. Empfänger
DATAREALITY übermittelt Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte, wenn Sie dem nicht vorher ausdrücklich zustimmen oder es eine andere gesetzliche Erlaubnis oder Pflicht dazu gibt.
Zudem zieht DATAREALITY für die Bearbeitung ihrer Buchhaltung und Steuerangelegenheiten einen Steuerberater hinzu. Hierbei verfolgt DATAREALITY das berechtigte Interesse, diese Tätigkeiten von einem Experten korrekt ausführen zu lassen, Art. 6 Abs. 1 lit f) DSGVO.
Zum Speichern von Unterlagen und für die online Kommunikation hat DATAREALITY zudem folgende Kategorien weisungsgebundener Dienstleister beauftragt, im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverträgen nach Art. 28 DSGVO weisungsgebunden für DATAREALITY tätig zu werden:
• E-Mail Provider
• Anbieter einer Buchhaltungssoftware
• Anbieter einer Online Cloud

4. Übermittlung in Drittstaaten
Eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland findet nicht statt. Sollte DATAREALITY personenbezogene Daten jedoch an weitere weisungsgebundene Dienstleister außerhalb der EU bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) übermitteln, erfolgt die Übermittlung soweit dem Drittland durch die EU-Kommission ein angemessenes Datenschutzniveau bestätigt wurde oder auf Grundlage sogenannter Standardvertragsklauseln der EU-Kommission.

5. Widerrufs- und Widerspruchsrecht
Wenn Sie DATAREALITY eine Einwilligung zu einer Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, haben Sie nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Ihre Einwilligung zu widerrufen. Ihre Daten werden im Falle eines Widerrufs der Einwilligung nicht weiter für den Zweck, dem Sie zugestimmt hatten, verarbeitet. Zugleich werden diese Daten gelöscht, wenn es keine andere Rechtsgrundlage für eine weitere Verarbeitung dieser Daten gibt (z.B. Vertragserfüllung, gesetzliche Aufbewahrungspflichten).
Wenn die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf einem berechtigten Interesse beruht, Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, können Sie gegen diese Verarbeitung jederzeit Widerspruch einlegen. Die personenbezogenen Daten werden nicht mehr verarbeitet, es sei denn, DATAREALITY kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Ihre weiteren Rechte nach der DSGVO
Neben den oben genannten Rechten auf Widerruf der Einwilligungen und Widerspruch gegen die Datenverarbeitung stehen Ihnen stehen Ihnen bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten folgende Rechte gegenüber DATAREALITY als Verantwortliche gemäß den Vorgaben der DSGVO zu:
• Auskunftsrecht,
• Recht auf Berichtigung,
• Recht auf Einschränkung der Verarbeitung,
• Recht auf Löschung,
• Recht auf Unterrichtung,
• Recht auf Datenübertragbarkeit,
Hierzu wenden Sie sich einfach direkt an DATAREALITY per Post oder E-Mail (Kontaktdaten siehe oben).
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Diese Seite enthält Links zu Online-Shops wie z.B. amazon.de. Die Anbieter dieser Shops verwenden ihre Cookies, um Informationen direkt von den Besuchern dieser Website zu sammeln, um sie in ihren Shops und auf anderen Seiten wiederzuerkennen und um Informationen über diese Besucher für Werbeprogramme bereitzustellen.

Mehr Informationen