Professionelles Coaching für Führungskräfte und Juristen – mit Dr. Jana Moser

Workshop Moderation für effiziente Meetings

Sie führen längere Meetings wie Verhandlungen, Strategie- oder Management-Workshops noch ohne Moderator aus? Dann kennen Sie wahrscheinlich aus Ihrer Erfahrung das Ende sehr gut:

  • ausufernde Diskussionen,
  • keine Lösung, die von allen am Tisch mitgetragen wird,
  • eine Lösung, die nachher nicht umgesetzt wird.
Dadurch geht Ihnen wichtige Zeit verloren, um Dinge umzusetzen oder vielleicht sogar auch Ihr Unternehmen zu retten.
Das muss aber nicht sein! Ein Workshop Moderation bzw. ein Business Facilitator kann hier Abhilfe schaffen!

Workshop Moderation gibt Ihrem Meeting Struktur und Erfolg!

Als Business Moderatorin oder Business Facilitator unterstütze ich Sie in Ihrem Kooperations- sowie Team Meeting oder Strategie Workshop, indem ich Ihr Ziel vor Augen habe, neue Impulse gebe und ggf. eingefahrene Strukturen durch geeignete Fragen aufbreche.

Workshop Moderation
Ich schaffe Ihnen einen Rahmen, in dem sich alle Beteiligten besser auf den vereinbarten Prozess und die Ergebnisfindung konzentrieren können. Durch eine wertschätzende und konstruktive Haltung aller Teilnehmer*innen eröffnen sich Ihnen dann neue Perspektiven.

Der Workshop wird durch die Moderation insgesamt effizienter und lösungsorientierter. Das Ergebnis, das Sie sich dann erarbeiten, ist nachhaltiger und wird durch eine gute Struktur, Visualisierung und Dokumentation Ihres Meetings abgerundet.

Kurzum: Als Business Moderator / Facilitator gebe ich Ihnen Ihren roten Faden zu Ihrem Ergebnis, damit Sie effizienter, wirksamer und damit auch erfolgreicher sind!
Sie haben schon bald einen wichtigen Workshop und merken nun, dass hier dringend Unterstützung in Form einer Moderation nötig ist? Kein Problem: Melden Sie sich einfach und wir finden eine Lösung, damit Ihr Termin auch mit einem Ergebnis endet.

Workshop Moderation für Spezialfälle

Workshop Moderation bzw. Moderatorinnen gibt es einige. Warum als mit mir zusammenarbeiten? Ganz einfach! Ich habe selbst jahrelang im Business gearbeitet, kenne als ehemalige Rechtsanwältin vor allem die strategischen und politischen Diskussionen in Unternehmen. Zudem kenne ich mich besonders gut im Bereich Digitalisierung und Recht aus. Wenn Sie also hierzu einen Workshop haben, weil Sie selbst eine IT Firma sind, Digitalisierung vorantreiben wollen oder ggf. als Rechtsanwaltspartner in einer Kanzlei eine neue Kanzleistrategie planen, dann arbeiten Sie mit mir zusammen!

Moderation & Facilitation: Fragen und Antworten

Egal ob es sich um eine nötige Strategie, ein zu setzendes Ziel oder zu lösende Konflikte geht. Eine externe und allparteiliche Unterstützung in Form einer Moderatorin bzw. eines Facilitators kann Ihre Lösung sein! Ich habe Ihnen dafür einige wichtige Punkte sowie Wissenswertes für Sie zusammen gestellt:

In welchen Fällen ist die Einbindung einer Workshop Moderation sinnvoll?

Immer, wenn Sie ein einmaliges komplexes Thema oder einen längeren Prozess mit mehreren Beteiligten haben, macht die Einbindung einer Moderation bzw. eines Business Facilitator Sinn. So können Sie sich auf die Inhalte fokussieren und sicherstellen, dass alle Beteiligten ausreichend zu Wort kommen. Beispiele:
  • Digitalisierungsstrategie,
  • Team Meetings,
  • Gründungen (Start-ups, Spinn-Offs),
  • Change Management,
  • Unternehmensübernahme und -nachfolge,
  • Unternehmensumstrukturierungen,
  • Konzernprojekte etc..

Was haben die Beteiligten von einer Workshop Moderation / Facilitation des Termins?

Wenn Sie mich als Moderatorin oder Facilitator einbinden, achte ich darauf, dass alle Beteiligten demokratisch zu Wort kommen. Ich stimme den Prozess mit allen ab. So können Meinungen respektvoll geäußert werden. Im Meeting gehen wir deshalb auf die Bedürfnisse aller sinnvoll ein. „Fehler“ dürfen explizit gemacht werden, um Raum für konstruktive Ideen zu schaffen. So kommt in jedem Fall Bewegung in die Gruppe und damit den Prozess. Ihr Ergebnis wird schneller greif- und damit auch umsetzbar.

Was ist der Unterschied zwischen einer Workshop Moderation und einer Mediation?

Wenn Sie mich als Moderatorin buchen, lege ich den Fokus auf die Sache. Es kann hier natürlich auch einmal zu Konflikten bzw. Unstimmigkeiten der Beteiligten kommen. Hier kann ich mit Hilfe geeigneter Techniken den Fokus wieder auf die Sachebene werfen. Dabei versuche ich aber nicht, den Konflikt auf der Beziehungsebene zu klären! Das würde ein Mediator tun. Kurzum: Wenn Sie einen persönlichen Konflikt zwischen Mitarbeitern u./o. Führungskräften haben, ist ein Coaching oder eine Mediation das richtige Mittel, keine Moderation.

Was macht ein Business Facilitator?

Anders als eine Moderatorin handele ich, wenn Sie mich als Facilitator buchen. Dann
  • stärke ich mehr die Selbstorganisation der Gruppe, indem ich mit ihr den Prozess der Zusammenarbeit entwickele.
  • Ich stärke die Eigenverantwortung der Gruppe, in dem ich der Gruppe mehr Freiräume und Verantwortung lasse.
  • Ich bin insgesamt flexibler, in dem ich mich an die Bedarfe und Ergebnisse im Termin anpasse.

Wann sollten wir Sie als Business Facilitator hinzuziehen?

Ein Facilitator ist das Richtige, wenn Sie

  • mehrtägige Workshops abhalten wollen
  • oder es um komplexe Themen geht.

WICHTIG: Bei neuen Teams oder Gruppen, die erstmalig in einem Workshop oder Termin zusammen kommen, empfehle ich, mit klareren Moderationselementen zu arbeiten, bis sich das Team gefunden hat.

Was haben Moderatoren und Facilitator gemeinsam?

In jedem Fall sorge ich als Moderatorin oder Facilitator für die Visualisierung des Prozesses und Ergebnisses. Ich bin dann zuständig dafür, dass die Meinung der Anwesenden gehört wird, ein Perspektivwechsel möglich und eine lösungsorientierte Vorgehensweise eingehalten wird. Die Ergebnisse werden von mir dann entsprechend dokumentiert.

Welche Haltung nehmen Sie bei einer Workshop Moderation bzw. als Business Facilitator ein?

Wenn Sie mich für Ihr Unternehmen beauftragen, helfe ich diesem Unternehmen natürlich. Im Termin selbst ergreife ich aber daher Partei für eine anwesende Person. Aus meiner Sicht wird es im Termin kein richtig oder falsch geben. Durch Fragen stoße ich vielmehr neue und vertiefende Prozesse an. Erkenne ich dabei Blockaden, helfe ich der Gruppe, diese aufzulösen und konstruktive Lösungen miteinander zu finden. Sollte es doch einmal zu Konflikten auf der Sachebene im Workshop kommen, behalte ich meine allparteiliche Haltung und wende eher klassische Methoden (vordefinierte Prozess und Zeitplan) an, um den Prozess und die Lösungsfokussierung beizubehalten und dafür zu sorgen, dass alle Meinungen gehört werden. Diese Einbindung schafft auch eine erhöhte Akzeptanz für das Ergebnis und eine neue Motivation für den Alltag.